Rechtliches rund um den “Oldtimer”

Glänzende Kindheitserinnerungen – das empfinden wir meistens, wenn wir auf der Straße einen schönen, gut erhaltenen oder sogar restaurierten Oldtimer erblicken. Schön anzusehen und doch steckt auch in rechtlicher Hinsicht viel dahinter. Das beginnt beim Kauf oder bei der Restauration. Wie schließt man den Kaufvertrag ab? Die üblichen Formulare der einschlägigen Webportale reichen möglicherweise nicht aus, die Besonderheiten eines Oldtimerkaufes vollumfänglich zu berücksichtigen. Hier lohnt sich ein ggf. ein individueller Vertrag. Welche Vereinbarungen trifft man hinsichtlich der Restauration? Geht man in einzelnen Schritten mit Zwischenabnahmen vor oder wählt man eine Endabnahme nach Abschluss aller Arbeiten?

Welche Gewährleistungsrechte bestehen beim Erwerb und bei der Restauration durch einen Fachbetrieb? Läuft etwas schief, muss man sich entscheiden, ob man dem Restaurator noch eine Chance gibt oder aber die Mängelbeseitigung in andere Hände gibt. Hier stellt sich das Problem, dass der weitere Unternehmer möglicherweise sich weigert, die Gewährleistung zu übernehmen, nachdem er im Anschluss an den fehlerhaft arbeitenden ersten Restaurator tätig wird.

Nicht zu vergessen sind Vorteile, die ein Oldtimer-Leasing für betriebliche Zwecke bietet.

Vor die Fahrfreude hat der Gesetzgeber nicht nur die Zulassung gesetzt. Dabei steht man vor der Entscheidung, ob das geliebte “heilige Blechle” mit einer H-Zulassung versehen wird oder gar mit einer sog. roten 07er-Nummer. Dafür muss auch der richtige Versicherungsschutz bestehen. Nicht das eigene Fahrzeug sollte abgesichert sein, ggf. sogar durch eine Vollkaskoversicherung auf Basis eines Wertgutachtens, sondern man sollte auch prüfen, ob Versicherungsschutz für die Teilnahme an Oldtimerrallys – oder ausfahrten besteht. Sollte es bedauerlicherweise zum Unfall kommen, ist sehr sensibel und bedacht bei Schadensregulierung vorzugehen und alle Aspekte des Alters und des Zustandes des Fahrzeuges zu berücksichtigen. Nicht zu vergessen sind auch die Fragen rund um die Unterbringung des geliebten “Oldies” – von der Scheune bis zum Fullservice in einer Oldtimer-Garage.

Sie sehen, es stellen sich viele rechtliche Fragen beim Besitz und beim Betrieb eines historischen Fahrzeuges. Wir beraten und vertreten Sie dabei mit er gleichen Leidenschaft, die Sie für Ihren “Oldie” mitbringen.

Ihr
Rechtsanwalt Vincent Feurstein

Wir beraten Sie gerne zum Thema Oldtimerrecht. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.


Das könnte Sie auch interessieren: